fh-009 fh-012 fh-018 fh-023 fh-029 fh-030 fh-035

Fliesen bohren mit den Experten aus Heidelberg

Die Gründe dafür, Löcher in Ihre Fliesen bohren zu müssen, sind ganz unterschiedlich. Vielleicht muss ein Rohr hindurchgeführt werden oder die Aufhängung Ihrer Regale zwingt Sie dazu. Auch für vorhandene Steckdosen oder bei Armaturen muss in den Fliesen genügend Platz geschaffen werden. Damit Ihre Boden- und Wandfliesen exakt in die vorhandene Raumsituation eingepasst werden können, übernehmen die Experten vom Fliesenhandel Walldorf in Heidelberg gern die zuverlässige Lochbohrung. Wenn Sie es hingegen wagen möchten, Ihre Fliesen selbst zu bohren, gibt es im Fliesenhandel Walldorf die perfekte Grundausstattung - und natürlich eine kompetente Beratung, damit alles glatt läuft.

Bohrmaschine beim Fliesen bohren

So wird die Lochbohrung zum Erfolg

Nicht ohne Grund gehört das Bohren von Fliesen zu den gefürchtetsten Aufgaben eines Hobbyhandwerkers. Viel zu schnell können die schönen Wandfliesen brechen, in Bodenfliesen entstehen unschöne Risse oder eine exakte Bohrung gemäß der Lage von Armaturen oder Steckdosen schlägt fehl. Wenn dann ein Ersatz für die zerstörte Fliese gefunden werden muss, ist guter Rat teuer: Besonders ältere Muster sind vielleicht nicht mehr verfügbar. Gehen Sie daher die Lochbohrung mit Ruhe an und entscheiden Sie sich für qualitätsstarke Materialien, wie Sie sie beispielsweise im Fliesenhandel Walldorf bei Heidelberg finden können.

Materialien für die Lochbohrung

Statten Sie Ihren Heimwerkerbedarf für zu Hause mit den folgenden Werkzeugen aus, bevor es Boden- oder Wandfliesen in Sachen Lochbohrung an den Kragen geht:

  • Schlagbohrmaschine / Bohrhammer, alternativ eine Bohrmaschine mit abschaltbarer Schlagfunktion
  • Fliesen-, Glas- oder Steinbohrer
  • durchsichtiges Klebeband zum Abkleben der Arbeitsfläche
  • Hammer und spitzer Nagel zum Ankörnern

Für Ihre eigene Sicherheit sollten Sie außerdem einen Strom- und Wasserdetektor verwenden, um Wasserleitungen oder Stromkabel hinter den Fliesen ausfindig machen zu können, bevor es an das Bohren geht. Alternativ können Sie dafür Baupläne des Raumes konsultieren, falls vorhanden.

Tipps und Tricks rund um die Lochbohrung von Wand- und Bodenfliesen

Wenn Sie sich an die Anleitung halten und vorab über die möglichen Schwierigkeiten informieren, die beim Fliesen bohren auftreten können, kann kaum etwas schief gehen. Trotzdem schadet es nicht, wenn Sie die folgenden Tipps während Ihrer Arbeit beherzigen:

  1. Wird der Bohrer zu warm, sollte er vor der weiteren Benutzung abgekühlt werden, da sonst eine zu geringe Härte erzielt wird.
  2. Da Fliesen leicht brechen, sollten Sie die Schlagfunktion des Bohrers unbedingt abstellen.
  3. Sie sollten eine möglichst niedrige Drehzahl des Bohrers verwenden. Diese lässt sich an vielen Geräten einstellen.

Fliese für die Bohrung vorbereiten

Der erste Schritt beim Bohren Ihrer Wand- oder Bodenfliesen ist die Markierung der Stelle, die Sie mit einem Loch versehen möchten. Nutzen Sie dafür einen Bleistift, der sich später leicht wegwischen lässt. Setzen Sie einen spitzen Nagel auf die angezeichnete Stelle und führen Sie vorsichtige Schläge mit einem Hammer aus. Feingefühl und Vorsicht sind bei diesem Vorgang, den man "Ankörnern" nennt, die beiden Schlüssel zum Erfolg. Zur zusätzlichen Absicherung wird anschließend ein durchsichtiges Klebeband über die angekörnerte Markierung geklebt. Dieses verhindert ein Verrutschen des Bohrers bei der Arbeit.

Es wird ernst: Die Bohrung beginnt

Setzen Sie den Bohrer mit der Spitze an die gewünschte Stelle, an der Sie Ihre Fliesen bohren möchten. Achten Sie auf einen geringen Druck und eine niedrige Drehzahl. Bei vielen Bohrern kann diese individuell verstellt werden. Sollte das nicht möglich sein, drücken Sie wiederholend kurz auf den Knopf, der den Bohrer anstellt. Bohren Sie, bis die Glasur der Fliese durchbricht, und stellen Sie anschließend die Schlagfunktion an. Halten Sie das Werkzeug ruhig und vermeiden Sie ungeschickte Bewegungen, da die Fliese nach wie vor schnell ungewollt beschädigt werden kann. Nach der Bohrung entfernen Sie das Klebeband und bewundern im Idealfall Ihr gelungenes Werk.

Mit Fliesenlochboy und Fliesenhammer Löcher bohren

Die Anleitung funktioniert für Fliesen-, Stein- und Glasbohrer gleichermaßen, wobei Letzterer in der Regel schneller und zuverlässiger bohrt. Alternativ zu der Anleitung zur Fliesenbohrung können Sie auch mit einem Fliesenlochboy und -hammer arbeiten. Fixieren Sie dafür die Stelle von Boden- oder Wandfliesen, an der Sie ein Loch benötigen, und legen Sie den Fliesenlochboy an. Mit dem Fliesenhammer wird anschließend vorsichtig darauf gehämmert. Für Detailarbeiten nutzen Sie eine Fliesenzange oder einen Winkelschleifer, bestenfalls mit Diamantscheibe.

Zu viel Fachchinesisch? Der Fliesenhandel Walldorf schafft Abhilfe

Im direkt Umfeld zu Heidelberg warten die Experten auf Sie: Mit Rat und Tat steht Ihnen der Fliesenhandel Walldorf bei dem Thema Lochbohrung zur Seite. Ob Wandfliesen oder Bodenfliesen, flexible Anpassung an Armaturen oder Steckdosen: Informieren Sie sich bei den erfahrenen Mitarbeitern vor Ort, bevor Sie Ihre Fliesen bohren. Statten Sie sich außerdem mit den jeweiligen Werkzeugen aus; zum Beispiel zeitbegrenzt durch den Werkzeugverleih des Fliesenhandels, der Sie Bohrer und Co einfach mieten lässt.