fh-009 fh-012 fh-018 fh-023 fh-029 fh-030 fh-035

Terrassenplatten - auf die richtige Pflege kommt es an

Mit Terrassenplatten aus Naturstein gestalten Sie Ihre Außenbereiche individuell und optisch ansprechend. Damit Sie sich lange daran erfreuen können, kommt es sowohl auf eine hochwertige Qualität als auch die richtige Pflege an. Nicht zuletzt können Verschmutzungen oder das Eindringen von Nässe das Gefüge verändern und in der Folge beschädigen. In unserer Terrassenausstellung beim Fliesenhandel Walldorf, in der Nähe von Heidelberg informieren wir Sie gern zu den einzelnen Möglichkeiten sowie Produkten und geben wertvolle Tipps für eine fachgerechte Reinigung. Außerdem beraten Sie unsere Mitarbeiter kompetent zu den Themen Imprägnierung und nachträgliche Versiegelung.

Die Grundreinigung - Tipps vom Fliesenhandel Walldorf bei Heidelberg

Grundsätzlich sollten Sie auf die Verwendung eines Hochdruckreinigers verzichten. Ausnahmen bilden lediglich Geräte, die über spezielle Aufsätze verfügen und damit weniger Druck auf die Oberflächen ausüben. Geringe Verschmutzungen lassen sich bereits mit Wasser, etwas Neutralreiniger und einer Bürste entfernen. Bei starkem Schmutz oder Flecken sind Substanzen auf biologischer Basis zu empfehlen. Chemische Mittel können unter Umständen unerwünschte Reaktionen hervorrufen und die Flächen angreifen. Ratsam ist es, diese daher zunächst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren. Generell sollten Verunreinigungen möglichst rasch beseitigt werden.

Der Unterschied zwischen Imprägnierung und Versiegelung Ihrer Terrassenplatten

Ihre Terrassenplatten können Sie zusätzlich schützen, indem Sie sie imprägnieren oder versiegeln. Damit erhöhen Sie nicht nur die Langlebigkeit Ihrer Terrassenfliesen, sondern diese sind weniger anfällig für Verschmutzungen und lassen sich ebenso leichter reinigen. Anders als eine Versiegelung, die eine Schicht auf der Oberfläche bildet, schließt eine Imprägnierung die Struktur des Materials, sodass das Eindringen von Verunreinigungen vermieden wird. Vergleicht man die Haltbarkeit, punktet die Imprägnierung, da diese im Inneren der Terrassenplatten wirkt. Welche Art der Behandlung jedoch infrage kommt, hängt von der Beschaffenheit des Belages ab. Imprägniert werden sollten beispielsweise Terrassenfliesen aus Terrakotta oder Steinzeug. Beim Naturstein Marmor empfiehlt sich dagegen eine Versiegelung. Tipp: Informieren Sie sich vor dem Kauf eines Produktes, ob Ihre Terrassenplatten oder Fliesen bereits werkseitig mit einer geschützten Oberfläche ausgestattet sind.

Was ist bei einer nachträglichen Versiegelung zu beachten?

Bevor Sie beginnen, sollten Sie eine sorgfältige Grundreinigung Ihrer Terrasse durchführen. Der Auftrag der Versiegelung erfolgt je nach Produkt mittels einer Malerrolle oder einem Sprüher. Die anschließende Trocknungszeit beträgt etwa zwei Tage, danach können Sie Ihre Terrasse wieder betreten. Je nach Stärke der Nutzung ist das Versiegeln der Terrassenplatten nach mehreren Jahren erneut notwendig. Eine normale Reinigung lässt sich bei Bedarf jederzeit durchführen, jedoch nunmehr mit einem geringeren Aufwand. Wählen Sie hierfür einen Reiniger, der sich mit dem aufgebrachten Oberflächenschutz verträgt. Beachten Sie, dass eine Versiegelung oft auch optische Effekte mit sich bringt. Die Oberflächen können glänzen, außerdem ist eine Farbintensivierung möglich. Besuchen Sie unsere große Terrassenausstellung bei Heidelberg. Unsere Fachberater vom Fliesenhandel Walldorf freuen sich darauf, Ihnen kompetent weiter zu helfen und mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.